Zu Produktinformationen springen
1 von 1

Verein der Museumsfreunde

Sa. 20.04.2024 | 14:30 Uhr | 1.5 h

Römermuseum. Die erste Epoche Wiens als überregionales Zentrum

Römermuseum. Die erste Epoche Wiens als überregionales Zentrum

Führung

Vortragende*r: Mag. Elisabeth Schamberger-Intichar

Römermuseum 1010, Hoher Markt 3
Eintritt: zzgl.
Bild: © Wien Museum

Vindobona entwickelte sich im 1. Jahrhundert von einer keltischen Siedlung der Boier zum Legionsstandort und damit zu einem Handels- und Wirtschaftszentrum sowie nach Carnuntum zur zweitgrößten römischen Stadt im heutigen Ostösterreich. Im Römermuseum finden wir vielfältige Zeugnisse des römischen Lebens in Wien: Von Alltagsgegenständen über Nahrungsversorgung, Werkstätten/Legionsziegeleien bis hin zu Nachweisen für Fernhandel und die Internationalität des römischen Vindobona. Die Ausgrabungen römischer Häuser im Keller unter dem Hohen Markt gehören seit 2021 zum UNESCO-Weltkulturerbe „Donaulimes“. Die Erforschung des römischen Wiens ist noch lange nicht abgeschlossen – jährlich treten neue Funde und damit Erkenntnisse über das Leben im römischen Wien vor ca. 2000 Jahren zu Tage.


Bitte lösen Sie rechtzeitig ein Museumsticket.
Wir ersuchen Sie, bei der Veranstaltung Ihren Mitgliedsausweis vorzuweisen.
Normaler Preis 18,00 €
Normaler Preis Verkaufspreis 18,00 €
Sale Ausverkauft
inkl. MwSt.

noch 6 Plätze verfügbar

Vollständige Details anzeigen