Zu Produktinformationen springen
1 von 1

Verein der Museumsfreunde

Sa. 24.08.2024 | 9:00 Uhr | 8.5 h

Architektur im Roten Wien

Architektur im Roten Wien

Führungsschwerpunkt

Vortragende*r: Matthias Fichtinger

- nicht nur Superblocks
Führungsschwerpunkt mit individueller An- und Abreise

24. August 2024

Das „Rote Wien“ gilt in der Architekturgeschichte der Bundeshauptstadt als eine der bekanntesten und produktivsten Abschnitte. Ein umfangreiches Wohnbauprogramm der sozialdemokratischen Stadtregierung brachte rund 60.000 neue Wohnungen in zum Teil monumental konnotierten Wohnhausanlagen wie Reumannhof oder Karl-Marx-Hof. Scheinbar weniger imposante Anlagen wie der „George-Washington-Hof oder der „Indianerhof“ beeindrucken dagegen mit sensibel eingesetzten Entwurfsqualitäten wie Weitläufigkeit, Harmonie und Maßstäblichkeit. Überraschend gegensätzlich zum geschlossenen Blocktypus wirkt die Siedlung „Am Tivoli“ mit zahlreichen Einzelwohnhäusern, die in einer parkähnlich gestalteten Umgebung eine aufgelockerte Anlage ergeben.
Zahlreiche Infrastrukturbauten aus der Zeit sind erhalten, wie etwa das bekannte und weiterhin betriebene Amalienbad. Mit dem Umspannwerk Favoriten schufen die beiden Architekten Kastner und Waage eines der wichtigsten Werke der modernen Architektur in Wien: eindrucksvoll und programmatisch wird Dynamik an einem Funktionsbau zur Energieversorgung zum Ausdruck gebracht.

PROGRAMM (jeweils Außenbesichtigungen)
Ehem. Arbeiterheim Favoriten (Hubert Gessner, 1902)
| Umspannwerk Favoriten (Eugen Kastner und Fritz Waage, 1928–1931) | Dorotheum Favoriten (Michael Rosenauer, 1927) | Wohnhausanlage „Zürcher Hof “ (Emil Hoppe und Otto Schönthal, 1928-29) | Amalienbad (Karl Schmalhofer und Otto Nadel, 1923–1926) | Wohnhausanlage „George-Washington-Hof“ (Karl Krist und Robert Oerley, 1927–1930) | Wohnhausanlage „Indianerhof“ (Camillo Fritz Discher und Karl Dirnhuber, 1927–1930) | Wohnhausanlage „Am Tivoli“ (Wilhelm Peterle, 1927–1930)

TREFFPUNKT
9:00 Uhr, Johannes-Evangelist-Kirche, Portal, 
1100 Wien, Keplerplatz
Vormittags Kaffeepause, freie Mittagspause.

Voraussichtliches Programmende: ca. 17:30 Uhr, 1120 Wien, Hohenbergstraße

Einige Wegstrecken werden mit Verkehrsmitteln des Öffentlichen Verkehrs zurückgelegt. 

Normaler Preis 55,00 €
Normaler Preis Verkaufspreis 55,00 €
Sale Warteliste
inkl. MwSt.

noch 9 Plätze verfügbar

Vollständige Details anzeigen